TV Emmering

Berichte aus dem Vereinsleben
zurück zur Übersicht

Sportfest der Leichtathleten

Über einen neuen Teilnehmerrekord bei der traditionellen Schülerrunde durfte sich die Leichtathletikabteilung des TV Emmering freuen. 33 Vereine mit über 320 teilnehmenden Kindern zwischen 5 und 14 Jahren gingen an den Start und sorgten für ein lebendiges Treiben bei der Ermittlung der Besten im Dreikampf Sprint, Sprung und Wurf. Großvereine wie 1860 München, Post-Sport-Verein, Amper-Würm und auch weit gereiste Vereine aus Garmisch und Bruckmühl schickten ihre Wettkämpfer.

Das Organisationsteam um den Abteilungsleiter Werner Kumeth sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Auch der Wettergott meinte es wieder gut mit den Veranstaltern. Den Abschluss der Veranstaltung bildete unter der eindrucksvollen Kulisse aller Teilnehmer, Betreuer und Eltern die 4 x 50m Pendelstaffeln, bei denen sich jeweils 4 Schüler eines jeden Vereins messen und umringt werden von den anfeuernden Fans.

Wie jedes Jahr konnten sich auch die Starter des TV Emmering in der Konkurrenz behaupten. Der 5-jährige Leon Furtner gewann seine Altersklasse. Hier stand ihm die Staffel mit Amelie Scholze, Vanessa Frey, Rebecca Forrester und Yasmin Stiebens nicht nach, die in Ihrer Altersklasse ebenfalls den ersten Platz erreichten. Und dies als reine Mädchenstaffel gegen teilweise auch reine Jungenstaffeln. Hervorragend sind auch der 2. Platz von Tobias Fritsch bei den 11-jährigen, die dritten Plätze von Matthias Aberl bei den 6-Jährigen und Linus Malhlis bei den 9-Jährigen. Ebenfalls Platzierung zwischen dem 4. sowie dem 6. Platz bei den verschiedenen Altersklassen erkämpften sich Korbinian Aumüller, Amelie Scholze, Luis Felser, Vanessa Frey und Leonie Felser. Alle teilnehmenden Kinder wurden mit Urkunden, Pokalen oder Medaillen bedacht. Die Sportler haben eindrucksvoll bewiesen, wie lebendig der Leichtathletiksport bei den einzelnen Vereinen ist.