TV Emmering

Berichte aus dem Vereinsleben
zurück zur Übersicht

Leichtathletik-Wettkampf

Die Leichtathletik geht neue Wege, das Team ist gefragt

Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb heißt das Wettkampfsystem, das Mädchen und Jungen aus 12 Vereinen am 30.06. in Emmering erprobten. 180 Teilnehmer starteten einen Versuchswettkampf, der ab dem kommenden Jahr zum Pflichtprogramm gehört. Die wichtigste Änderung ist, dass die Teamleistung gewertet wird und nicht die Einzelleistungen der Athleten im Vordergrund stehen. Ein Team besteht aus 6-11 Kinder, gemischt mit Mädchen und Jungen, nach Altersklassen U8, U10 und U12 unterteilt. Der Teamgedanke wird bei den jüngeren Kindern in den Vordergrund gestellt, erst ab einem gewissen Alter erfolgen die Disziplinen wieder in Einzelwertungen.

Der TV Emmering als Ausrichter hatte die Veranstaltung bestens vorbereitet, und auch das Wetter spielte prächtig mit. Es wurde aus der möglichen Vielfalt an Disziplinen ein passendes Angebot zusammengestellt und somit ein attraktiver Wettkampftag für die Altersklassen U8,U10 und U12 gestaltet. Michael Daumann, unser bewährter Stadionsprecher begrüßte die Athleten aus Olching, Esting, Schondorf, Fürstenfeldbruck, Dachau, Forstenried, Wolfratshausen, Gräfelfing und München. Nach diversen Aufwärmübungen begannen die Wettkämpfe.

TandemTeam-Biathlon, Hindernis-Sprint-Pendelstaffel, Zielweitsprung, Medizinballstoßen, Team-Verfolgung 6 x 800m, Weitsprungstaffel, alles Bewegungsmöglichkeiten, die in den bisherigen Disziplinen nicht gefordert waren. Die Kinder waren schnell motiviert durch die Anfeuerungen der Trainer, Teammitglieder und mitgereisten Eltern.

Die gemeinsame Siegerehrung mit der Übergabe der Urkunden für alle Teilnehmer erwies sich als tolles Finale für den Wettbewerb. Beste Platzierungen des TV Emmering waren jeweils 2. Plätze in allen Altersstufen, also auch als Team können die Emmeringer Jung-Leichtathleten an den Spitzen mitentscheiden.

Das Fazit zur Veranstaltung:
Der DLV ist mit diesem neuen Wettbewerb auf dem richtigen Weg, aber es gibt noch einige Holpersteine, die durch Erfahrungen kommender Wettbewerbe geebnet werden müssen.
Die Kinder, die das alte System kennen werden noch einige Zeit brauchen, um sich umzustellen.
Aber alle anderen Kinder, die jetzt aufwachsen, werden auf jeden Fall eine größere Bandbreite unseres tollen, vielfältigen Leichtathletik-Sports kennenlernen.

Die Abteilung bedankte sich noch bei den vielen Helfern und Eltern, im Aufbau, als Riegenführer, Kampfrichter, Verpflegung und den anfeuernden Fans.