TV Emmering


Ihr Sportverein in Emmering und Umgebung.


Berichte aus dem Vereinleben

Gürtelprüfung im Taekwondo Info

Beim Taekwondo im TV Emmering standen im Oktober Gürtelprüfungen an, sogenannte KUP-Prüfungen.

Foto

Über 30 Schüler des Vereins stellten sich der Aufgabe und wollten ihren Ausbildungsstand wissen. Vor dem lizenzierten Prüfer der Deutschen Taekwondo Union (DTU), Alex Berghammer, zeigten die Anfänger erste Hand- und Fußtechniken, die in der Grundschule des Taekwondo erlernt werden.

Einer der Höhepunkte der Höhergraduierten sind in der Prüfung der Bruchtest. Hier mussten verschieden starke Holzbretter mit Hand- und Fußtechniken zerbrochen werden.

Alle erfüllten ihre Aufgaben und erreichten somit einen neuen Grad.

 

Für Interessenten, die unseren Sport kennen lernen möchten, gibt es die Möglichkeit, ein Probetraining zu absolvieren. Fragen richten Sie bitte an Robert Förg, Tel. 0177-2785002 oder  robert@taekwondo-emmering.de.
Infos gibt es auch auf unserer Webseite unter ⇨www.taekwondo-emmering.de.


Foto

Leichtathletik-Herbsttrainingslager in der Amperhalle Info

Am letzten Wochenende der Herbstferien fand für die Leichtathleten im Alter von 9 bis 13 Jahren zum 3. Mal ein zweitägiges Trainingslager in der Emmeringer Amperhalle statt. Dabei wurde wiederholt darauf Wert gelegt, Sportarten und Trainingsaspekte neben den üblichen Disziplinen der Leichtathletik zu präsentieren.

Die 53 anwesenden Athleten genossen die verschiedenen Einblicke in andere Sportarten, welche auch teilweise von externen Trainern angeboten wurden. So unterstützten auch vier Turntrainerinnen des TVE bei den Trainingseinheiten und übermittelten koordinative und stabilisierende Übungen vom Handstand, Rad schlagen bis zum Flic-Flac, Rückwärtssalto sowie Reckturnen.

Die eingeladene Trainerin Sabine Dürr führte eine Stunde BodyArt vor, eine Kombination von Übungen aus dem Yoga, Kraftbereich, Functional- und Faszientraining.
Das Ganze wurde vor und nach der Einheit durch Team- und Reaktionsspiele aufgelockert.

Zur Regeneration und Abschluss des ersten Tages wurde noch mit Balance Boards bei der Trainerin der U14/U16 Jana David und mit Faszienrollen bei der Trainerin der U12 Cynthia Braun gearbeitet.

So endete der erste Trainingstag für die jungen Athleten mit einem gemeinsamen Abendessen und einem Spielfilm in der Amperhalle in den mitgebrachten Schlafsäcken und Schlafmatten.

Nach einer etwas kürzeren Nacht, Frühstück, Morgenlauf und Gymnastik tauchte Nina Ostermeier in das kinesiologische Training der Life Kinetik ein: Hierbei mussten die Athleten Gehirntraining mit Bewegungsabläufen kombinieren.
Im Anschluss führte Jana ein Ausdauerkrafttraining mit T-Bändern durch.

Vor und nach der Mittagspause präsentierte der ehemalige 800m-Läufer und Fußballspieler sowie aktueller Trainer der U12 Christian Goßler einen Einblick in ein Fußballtraining.

Zum Abschluss gab es einen Mehrkampf, diesmal mussten die Athleten in Zweiergruppen unterschiedliche Aufgaben, die Kraft, Ausdauer, Reaktionsvermögen aber auch kognitive Herausforderungen, bewältigen.

Foto

Mit erschöpften Teilnehmern ging dieses Trainingslager zu Ende, in einem waren sich aber alle wieder mal einig: Ein so tolles Event muss definitiv nächstes Jahr erneut wiederholt werden!

1. Emmeringer Eisenmann Info

Bei sommerlichem Wetter fand der erste Emmeringer Eisenmann statt, ein Volks-Triathlon mit entspannten Wechselpausen.
Fünf Starter nahmen 400 m Schwimmen im Emmeringer See, eine sportliche 23 km lange gemeinsame Radlrunde und dann noch einen 5 km Lauf entlang der Amper auf sich.

Mit einer Gesamtzeit von 1:22:04 h bestieg Michael Frey als erster Teilnehmer den "Eisernen Thron".
Anschließend folgte ein Grillfest für die Sportler, ihre Familien, die Helfer und die Zuschauer.

Foto

In der Neuauflage 2020 werden dann hoffentlich auch die ersten Eisenfrauen antreten.

Erfolgreiche Medaillenausbeute bei den oberbayerischen Mehrkampfmeisterschaften Info

Bei den oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Pfaffenhofen im Juli waren die Emmeringer Leichtathleten wieder weit vorne mit dabei.
Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille sowie einem sechsten und einem achten Platz mussten sich die Athleten nicht vor den anderen Großvereinen verstecken.

Foto

Am erfolgreichsten war wieder einmal Magdalena David im Block Wurf bei der W12: Mit 10,41 s über 75 m, 9,82 s über 60 m Hürden, 10,04 m im Kugelstoßen, 20,19 m im Diskuswerfen und 4,23 m im Weitsprung stellte sie mit 2394 Punkten nicht nur einen neuen oberbayerischen Rekord auf, sondern verbesserte ihre schon bestehenden Bezirksrekorde über Hürden und mit der Kugel noch einmal deutlich. Magdalena Burgmair schaffte im gleichen Block mit einer neuen Bestleistung von 1755 Punkten Platz 6.

Lilli Mahner, die dieses Jahr noch für Peißenberg startet, aber seit dem Sommer zweimal wöchentlich die lange Fahrtstrecke von Schongau nach Emmering auf sich nimmt und ab kommenden Jahr für den TV Emmering startet, verteidigte ihren oberbayerischen Titel im Block Lauf mit 2412 Punkten bei den W13: Sie schaffte 10,84 s über 75 m, 10,50 s über die Hürden, 4,44 m im Weitsprung, 41,00 m im Ballwurf und starken 2:36,92 s über die 800 m.

Im stark besetzten Block Sprint/Sprung belegte Anna Ostermeier in der W12 mit 1766 Punkten Platz 15 und Lilith Heilmann in der W13 mit 1890 Punkten Platz 23. Beide stellten eine neue persönliche Bestleistung auf.


Die Jungs taten es den Mädels gleich: Mit einem fast perfekten Mehrkampf im Sprint/Sprung bei der M12 erreichte Sebastian Bachl mit 10,74 s über 75 m, 11,08 s über die Hürden, 4,37 m im Weitsprung, 1,28 m im Hochsprung und 21,97 m im Speerwerfen einen hervorragenden 2. Platz mit 2061 Punkten. Knapp dahinter folgte auf Platz 6 Mario Mönninger mit 2002 Punkten, auf Platz 16 Joona Rombold mit 1698 Punkten und Maurice Harz mit 1457 Punkten. Leon Euler komplettierte die 12jährigen im Block Lauf mit einer Leistung von 1423 Punkten.

Bei der M13 erreichte Korbinian Aumüller im Block Sprint/Sprung den 8. Platz mit 2198 Punkten. Herausragend war dabei seine Siegerzeit mit 9,67 s über die Hürden. Als Mannschaft erreichten die Jungs einen achtenswerten 5. Platz.

Leichtathletik-Jugend des TV Emmering auf Bayerischen Meisterschaften Info

Für die am 20. Juli in Regensburg stattgefundenen Bayerischen Meisterschaften konnte sich auch in diesem Jahr die Emmeringer Leichtathletik-Jugend qualifizieren.

Foto

Teresa Magerl startete auf der 400 m-Hürden-Strecke in der Altersklasse U23. Mit 67,66 s erlief sie sich erneut eine persönliche Bestleistung.
Teresa erkämpfte sich in Regensburg einen 6. Platz und ist nun auch für die kommenden Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert.

In der Altersklasse U16 starteten bei den 80 m-Hürden-Läufen die Schwestern Inga und Marit Schmauder.
Marit beendete ihren Lauf in 13,04 s, Inga erreichte das Finale, indem sie, nicht ganz zufrieden, mit 12,71 s einen 8. Platz erzielte.

Die Emmeringer U16 4x100 m-Staffel in der Besetzung Nadine Wermeckes, Sandra Wesel, Marit und Inga Schmauder ging hoch motiviert an den Start.
Die Mädels freuten sich über ihre neue Bestzeit von 51,11 s, mit der sie ihren Vorlauf auch gewannen. Leider reichte diese Zeit nicht ganz für die Teilnahme am Endlauf. Am Ende wurde es ein super 7. Platz für das inzwischen gut eingeschworene TVE-Team unter den Bayerischen Top-Ten Mannschaften.


Schnuppersegeln am Ammersee im Ferienprogramm der Gemeinde Emmering Info

Es war wieder soweit: Endlich Ferien - für die Schüler. Nicht für die, die im Ferienprogramm der Gemeinde Emmering eingebunden waren. Für die Segelabteilung des TV Emmering hieß das zum Beispiel einen Tag Segelspaß für 12 Kinder zu organisieren: Drei Segelschiffe vorbestellen, drei Schiffsführer suchen und auf schönes Wetter hoffen.

Drei Segelschiffe waren dieses Mal bei der Segelschule Ernst in Utting gechartert worden. Und schönes Sommerwetter war für den Tag auch vorhergesagt worden. Um acht Uhr war Start am Rathaus. Zuerst aber ging’s ins vereinseigene Seglerheim, wo ein wenig über Segeltheorie gesprochen und natürlich auch das Anfertigen von Seemannsknoten geübt wurde. Und dann ging es ab zum Ammersee.

Ein Mädchenschiff und zwei Jungenschiffe war die favorisierte Einteilung der Kinder. Bei leichtem Wind konnte ein wenig die Segelhandhabung und das Steuern geübt werden. Allmählich hatte aber der Wind wohl seine Lust verloren und war eingeschlafen. Gottseidank waren Ruder an Bord, die dann auch kräftig zum Einsatz kamen.

Foto

Schöner als Rudern war aber sicher der Badestopp mitten auf dem See. Alle drei Schiffe wurden zusammengelegt und dienten als Badeplattform.

So fand der Schnuppersegeltag im Ferienprogramm der Gemeinde Emmering doch noch ein perfektes Ende.

Junge Turnerinnen sammeln Wettkampferfahrung Info

Die Aufregung war mächtig groß, als sich die jüngsten Turnerinnen des TV Emmering der Konkurrenz stellten. Ausgestattet mit ihren gemeinsamen Wettkampfanzügen gelang den Mädchen am Ende der Frühjahrsrunde des Turngaus Amper-Würm eine gute Platzierung.

Foto

In der Altersklasse der acht und neun Jährigen erturnten sich die Mädchen aus der E1-Jugend einen guten siebten Platz bei starker Konkurrenz.


Foto

Die E2-Jugend erreichte Platz fünf in der zweiten Turngau-Liga. Greta Hollad durfte über Platz 10 in der Einzelwertung jubeln.


Foto

Die Turnmäuse der F-Jugend unter 7 Jahre zeigten zum ersten Mal ebenfalls tolle Leistungen und wurden am Ende mit Platz vier belohnt. Magdalena Dernai freut sich über einen starken sechsten Platz in der Einzelwertung.


Die Trainerinnen des TV Emmering waren sehr stolz auf die gezeigten Leistungen der Mädchen und können motiviert mit ihren Schützlingen bei den Herbstrunden des Turngaus antreten.

Radl-Ausflug zur Eisbachwelle in München Info

Foto

Am 16. Juni fand die zweite Radltour der Abteilung Sport + Freizeit im TV Emmering statt. Vorbei an Schloß Blutenburg und Schloß Nymphenburg führte diese zur Eisbachwelle in München. Hier wurde zunächst den Wellenreitern zugesehen. Anschließend wurde am Chinesischen Turm eingekehrt. Weiter ging es durch den englischen Garten bis zum Aumeister.


Foto

Über Milbertshofen und Allach führte der Weg zurück nach Emmering.


Erfolgreicher Ausflug für Emmeringer Leichtathletinnen nach Pfaffenhofen Info

Foto

Zum Auftakt der Freiluftsaison und in Vorbereitung auf die oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften im Juli in Pfaffenhofen maßen sich Magdalena David und Magdalena Burgmair vor Ort mit der Konkurrenz und bestritten erstmalig in ihrer noch kurzen Laufbahn den Block Wurf.

Dabei war besonders Magdalena David extrem erfolgreich: Sie gewann den Fünfkampf mit 10,71 über die 75m, 10,52 über die 60m Hürden, 4,34m im Weitsprung, 9,44m im Kugel und 17,03m im Diskus. Dabei verpasste sie zwar den bisherigen oberbayerischen Rekord im Block Wurf gerade mal um 69 Punkte, stellte aber einen neuen Rekord im Kugelstoßen auf und verbesserte die alte oberbayerische Bestmarke um satte 1,33m. Damit hat die Emmeringer U14 im letzten halben Jahr ganze sieben oberbayerische Rekorde geknackt.

Auch für Magdalena Burgmair lief der Wettkampf erfolgreich. Sie wurde zweite mit 11,70 über die 75m, 13,99 über die 60m Hürden, 3,85m im Weitsprung, 6,64m im Kugel und 14,12m im Diskus.


Emmeringer Turnmädels beweisen ihren Trainingsfleiß Info

Die Emmeringer Turnmädels hatten einen starken Auftakt beim Start in die neue Wettkampfsaison. Bereits im März hatten die Turnerinnen ihre ersten Wettkämpfe.

Foto

Beim Gau-Kür Wettkampf in Eichenau wurden gleich 2 Podiumsplätze mit der Mannschaft erturnt. Sowohl die Mannschaft der Schülerinnen, als auch die Jugendmannschaft konnten sich mit Platz drei aufs Stockerl turnen. In der Einzelwertung der Schülerinnen (Jhg. 2009 – 2006) wurde Laura Richter vierte. Auch die anderen Turnerinnen aus der Mannschaft zeigten mit den Plätzen 13 (Heidi Dohm) 14 (Lena Lemtis) 15 (Elena Palm) und 30 (Lena Baumgartner) im großen Starterfeld tolle Leistungen.


Vanessa Frey konnte im Wettkampf der Jugend (Jhg. 2005 – 2002) alle 60 Konkurrentinnen hinter sich lassen. Sie erturnte sich ihren ersten Sieg im Einzelwettkampf. Luzi Heilbrunner (12.) fehlten am Ende sieben Zehntel für Platz 10. Im vordersten drittel der Einzelwertung landeten auch Katharina Kellerer (16.) und Tabea Mazur (19.). Nicht unbeachtlich auch die weiteren Einzelergebnisse: Julia Reichlmayr (23), Miriam Kammerer (27.) und Ines Mazur (28.)

Foto

Am selben Wochenende fand für die Damenmannschaft, bestehend aus Vanessa Frey, Anna Gabrielczyk, Simone Hanke, Sophia Reichlmayr und Julia Reingruber, der erste Wettkampf der Bayerischen Turnliga statt. Auch hier konnten die Turnerinnen mit tollen Leistungen in der Regionalliga überzeugen und wurden am Ende, trotz verletzungsbedingter Ausfälle, Dritter.

Foto
Foto

Am ersten Aprilwochenende standen die Bayerischen Einzelmeisterschaften der LK3 auf dem Programm. Hier konnte sich Sophia Reichlmayr mit starken Leistungen an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden den dritten Platz erturnen. Julia Reingruber, ebenfalls stark, erreichte am Ende Platz fünf. Tolle turnerische Leistungen, vor allem am Schwebebalken, zeigte auch Sophia Reingruber.



Den entsprechenden Zeitungsartikel finden Sie im ⇨Emmeringer Mitteilungsblatt vom Mai 2019 auf Seite 9.

Taekwondo-Lehrer sitzen für die Schüler auf der Schulbank Info

Ende April fand im neuen Bundesstützpunkt in Nürnberg die erste Taekwondo Schulsportausbildung in diesem Jahr statt.

Foto

Dies kommt allen Schulen zu Gute, die dieses spezielle schulsportspezifische Konzept in offenen Schulsport-AGs nutzen möchten. Hierzu zählt die Emmeringer Grundschule, die bereits das zweite Jahr Taekwondo in der Ganztagesklasse anbietet.

Foto

Der allgemeine sportliche Teil schult einen großen Teil der koordinativen Fähigkeiten und bildet eine grundlegende Sportlichkeit aus. Im Taekwondo-spezifischen Teil werden die Grundtechniken des Taekwondo vermittelt. Zudem werden Selbstvertrauen und Selbstbeherrschung mithilfe von Techniken der Selbstverteidigung geschult.

Ausgebildete Schulsportlehrer haben die Möglichkeit die Schüler bis zum 7. Kup zu prüfen. Weiterhin Taekwondo im TV Emmering zu erleben, ist danach und während dessen jederzeit möglich.


Haben ihre Ausbildung zum Taekwondo-Lehrer im Schulsport erfolgreich bestanden: Christian Thalhamer, Susanne Thalhamer, Robert Förg


Den entsprechenden Zeitungsartikel finden Sie im ⇨Emmeringer Mitteilungsblatt vom Mai 2019 auf Seite 10.